Skip to main content

Burgen und Schlösser in Dorf Tirol: Schloss Tirol

Schloss Thurnstein

Westlich von Schloss Tirol, in etwa auf selber Höhe,  an der Kreuzung der von Algund und Gratsch nach Tirol führenden Wege, inmitten der Weinberge steht wie ein Wächter Schloss Thurnstein. Ein massiver und hoher Turm, verbunden mit einem Wohnbau aus dem 16. Jahrhundert, der im 19. Jahrhundert erweitert und im 20. Jahrhundert vollendet wurde. Ursprünglich führte der Turm den Namen Platzleid oder Platzlei und wird in der zweiten Hälfte des 13. Jahrhunderts erwähnt. Meinhard II. gab ihn 1282 dem Konrad Milser zu Lehen. Der Name Thurnstein erscheint zuerst 1478.

In der Folgezeit hatten verschiedene Familien die Burg zu Lehen: Heustadel, Katzpöck, Planta, Eyrl Rottenpuecher und Wittenbach. An der Wende zum 17. Jahrhundert gelangte Thurnstein in den Besitz des Alexander von Egen, dessen Nachkommen sie heute noch besitzen. Gegenwärtig ist das Schloss eine Gastwirtschaft, in der man den berühmten Napoleon-Wein trinkt. Den Namen erhielt die Weinsorte beim Eintreffen der Nachricht von der Gefangennahme des französischen Kaisers Napoleon III. bei Sedan im Jahre 1870 im Deutsch-Französischen Krieg.

Homepage Schloss Thurnstein > hier

 

 

×